Skip to Main Content

AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für den Ratenkaufservice (wie unten definiert), den die HEIDI PAY SWITZERLAND AG (nachfolgend „HEIDIPAY“ oder „HPS“ oder „Wir“) - mit Sitz unter der Adresse Rue du Marché 3, 1204 Genf, Schweiz - Verkäufern verschiedener Waren (der/die „Verkäufer“) über die HPS-Online-Plattform (die „Plattform“) zur Verfügung stellt.

In diesem Zusammenhang können sich die Kunden eines Verkäufers (der oder die „Kunde(n)“, „Sie/Ihnen“ oder „Ihr(e)") zum Zeitpunkt des Abschlusses eines Kaufvertrags mit einem Verkäufer (der „Kaufvertrag“) für einen Kaufservice entscheiden, der es den Kunden ermöglicht, Waren vom Verkäufer (die „Ware(n)“) mittels eines Ratenzahlungssystems zu erwerben (der oder die „Ratenkauf/Ratenkäufe", zusammen der „Ratenkauf-Service“), und der über die Plattform zur Verfügung gestellt wird. Mit der Wahl des Ratenkauf-Services erklären sich die Kunden mit den vorliegenden AGB sowie mit den darin enthaltenen Datenschutzbestimmungen einverstanden. Die Kunden erklären sich ausserdem damit einverstanden, dass ihre persönlichen Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen von HeidiPay verarbeitet werden, die unter folgender Adresse verfügbar sind: www.heidipay.com/de-ch/datenschutz.

Dank des Ratenkauf-Services können Kunden ihre Einkäufe (sowohl online als auch offline) mit der Karte (wie unten definiert) in mehreren Raten zahlen. Rechtlich gesehen besteht der Ratenkauf-Service in einer Forderungsabtretung des Verkäufers an HEIDIPAY (die „Abtretung“), so dass sich die Rolle von HEIDIPAY sodann darauf beschränkt, den Preis der Waren in Raten von einem Kunden einzuziehen, nachdem HPS die Forderung des Verkäufers gegenüber dem Kunden (die „Forderung“) erworben hat. Nach der Abtretung kann der Kunde seine Zahlungsverpflichtung für die Waren nur durch Zahlung der Raten (wie unten definiert) an HEIDIPAY (und nicht an den Verkäufer) wirksam und endgültig erfüllen.

Der Verkäufer bleibt jedoch der Hauptansprechpartner des Kunden. Der Kaufvertrag wird ausschliesslich zwischen dem Verkäufer und dem Kunden geschlossen, ohne Beteiligung von HEIDIPAY. Gemäss den Bedingungen des Kaufvertrags bleibt der Verkäufer jederzeit für die Verwaltung der Kundenbeziehung und für jegliche allfälligen Ansprüche des Kunden in Bezug auf die Waren (z.B. hinsichtlich der Eigenschaften der Waren, der Lieferzeiten, des Versands der Waren, der Retouren, der Reklamationen, der Widerrufe und Einwände sowie der Gutschriften) verantwortlich.

Der Ratenkauf-Service unterliegt nicht dem Bundesgesetz über den Konsumkredit (KKG).

 

* * *

 

1. Funktionsweise der Ratenkäufe

Zum Zeitpunkt des Abschlusses eines Kaufvertrags mit einem Verkäufer über die Plattform kann sich der Kunde für einen Ratenkauf-Service entscheiden.

Der Kunde akzeptiert diese AGB, wenn er sich für den Ratenkauf-Service entscheidet, und stimmt damit der Forderungsabtretung zu und verpflichtet sich, HEIDIPAY den vollen Betrag des Kaufpreises der Waren (der „Kaufpreis“) in Raten (jeweils eine „Rate“) zu zahlen. Mit der Annahme der AGB erklärt sich der Kunde auch damit einverstanden, dass HEIDIPAY die Kredit- oder Debitkarte des Kunden (eine „Karte“) über seinen Zahlungsdienstleister gemäss dem vom Kunden ausgewählten Zahlungsplan (der „Zahlungsplan“) zum Zeitpunkt des Checkouts auf der Plattform (der „HeidiPay Checkout“) belastet.

Während des HeidiPay Checkouts muss der Kunde die Zahlungsmethode aus mehreren Optionen, darunter auch Visa und Mastercard, auswählen. Es wird kein Einzahlungsschein an den Kunden ausgegeben.

Mit der Entscheidung für den Ratenkauf-Service erklärt sich der Kunde damit einverstanden und autorisiert, dass: (i) durch HPS eine erste Rate zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags von seiner Karte abgebucht wird (die „erste Rate“) und dass (ii) nachfolgende Raten in der Folge ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrags monatlich von seiner Karte abgebucht werden (die „monatlichen Raten“).

2. Kundenportal

Um die Nutzung des Ratenkauf-Services zu erleichtern, stellt HEIDIPAY dem Kunden einen Benutzernamen und ein Kennwort für den Zugang zu einem Kundenportal auf der Plattform zur Verfügung, (das „Kundenportal“), wo der Kunde jederzeit: (i) den Status seines Zahlungsplans sowie bereits geleistete Raten überwachen kann; (ii) die Karte ändern kann; (iii) vorzeitige Ratenzahlungen (wie unten definiert) in Bezug auf einen Ratenkauf leisten kann und (iv) die aktuellste Version der AGB einsehen und herunterladen kann, die jederzeit auch auf der HeidiPay-Website (www.heidipay.com/de-ch/) verfügbar sind und sein werden.

3. Karte und Identität

Der Kunde bestätigt, dass er der Inhaber und Berechtigte seiner Karte ist, dass die Karte auf seinen Namen registriert ist und dass er die belasteten Raten nicht anfechten wird, solange die Raten dem Zahlungsplan entsprechen. Der Kunde ist verpflichtet, HEIDIPAY korrekte und aktuelle Personendaten zur Verfügung zu stellen.

4. Automatischer Auswahlfilter

Mit der Annahme dieser AGB erklären Sie sich damit einverstanden, dass einige Ihrer Personendaten zur Prüfung der Bonität des Kunden und zur Durchführung von Betrugsprüfungen, die für die Genehmigung oder Ablehnung eines Ratenkaufs erforderlich sind, verwendet und verarbeitet werden können (der „Auswahlfilter“). Wenn der Auswahlfilter Ihre Anfrage für einen Ratenkauf ablehnt, muss der Kunde eine alternative Zahlungsmethode wählen, um die gewünschte(n) Ware(n) zu kaufen. Hinsichtlich des Schutzes Ihrer Daten verweisen wir höflich auf die Datenschutzbestimmungen, die auf der HeidiPay-Website verfügbar sind (www.heidipay.com/de-ch/)

5. Vorauszahlung

Der Kunde kann jederzeit Vorauszahlungen leisten, indem er auf die Schaltfläche „Vorauszahlung“ im Kundenportal klickt („Vorauszahlung“). Der als Vorauszahlung vorab gezahlte Betrag wird vom verbleibenden Saldo im Zahlungsplan abgezogen und zukünftige Raten werden automatisch angepasst.

6. Verweigerung der Abbuchung von Raten / Verspätete Zahlungen

Für den Fall, dass die Abbuchung einer monatlichen Rate vom Kartenaussteller des Kunden abgelehnt wird, erklärt sich der Kunde damit einverstanden und anerkennt, dass HEIDIPAY nach eigenem Ermessen weitere Versuche unternehmen und die Transaktion täglich wiederholen kann. Im Falle einer Ablehnung sendet HEIDIPAY dem Kunden automatisch eine Erinnerung per E-Mail und/oder SMS, um das Problem zu beheben, wobei der Kunde aufgefordert wird, (i) seine Karte zu ändern, indem sich der Kunde in das Kundenportal einloggt, oder (ii) eine Limite und/oder das erforderliche Guthaben freizugeben, damit die dem Zeitplan entsprechende(n) Rate(n) so bald wie möglich gezahlt werden kann (können). HEIDIPAY ist berechtigt, nach eigenem Ermessen die Karte des Kunden direkt mit dem ausstehenden Betrag, der dem Restbetrag des Kaufpreises entspricht, zu belasten, wenn der Kunde das Problem nicht innert 30 Tagen nach der ersten Ablehnung durch den Kartenaussteller des Kunden löst. 

Bleibt eine fällige Rate länger als 59 Tage unbezahlt, ist HEIDIPAY nach eigenem Ermessen berechtigt, die Daten des Kunden und des betreffenden Ratenkaufs zur Einziehung des Kaufpreises an ein Inkassobüro („Inkassobüro“) zu übertragen. Im Falle einer wiederholten Nichtzahlung durch den Kunden kann der gesamte Kaufpreis oder ein noch ausstehender Betrag des Kunden an das Inkassobüro zum Einzug abgetreten oder verkauft werden, und der Kunde stimmt hiermit zu, dass HEIDIPAY ihre Forderung gegenüber dem Kunden unter diesen Umständen abtritt.

7. Keine Zinsen oder Gebühren, vorbehaltlich der Inanspruchnahme eines Inkassobüros

Dem Kunden werden keine Zinsen oder Gebühren im Zusammenhang mit den Zahlungen des Ratenkaufs in Rechnung gestellt, vorbehaltlich der Kosten im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme eines Inkassobüros und anderer Kosten, die durch den Zahlungsverzug des Kunden von mehr als 59 Tagen verursacht werden. HEIDIPAY kann dem Kunden die folgenden Gebühren in Rechnung stellen:

(i) Gebühren für die Übertragung oder Abtretung der Forderung an ein Inkassobüro in Höhe von bis zu 6% des Forderungsbetrags mit einer Mindestgebühr von 30.- in allen Fällen; sowie

(ii) zusätzliche Gebühren gemäss Gebührentabelle des (VSI) Verband Schweizerischer Inkassotreuhandinstitute.

8. Verantwortlichkeiten

Der Verkäufer ist und bleibt gegenüber den Kunden für alle Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag ausschliesslich haftbar.

9. Sonstiges

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden und anerkennt, dass HEIDIPAY befugt ist, innert fünf (5) Jahren nach der ersten Rate direkt mit dem Kunden zu kommunizieren und ihn per E-Mail und/oder SMS (oder auf anderem Wege, falls der Kunde nicht auf die Aufforderung per E-Mail und/oder SMS reagiert) zu kontaktieren.

Sollte eine Bestimmung dieser AGB aus irgendeinem Grund ungültig oder unwirksam sein, so ist diese Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die der ungültigen Bestimmung rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommt. Der übrige Teil der AGB bleibt in Kraft.

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB, insbesondere über deren Abschluss, Gültigkeit, Änderungen, Beendigung oder Kündigung, sind die Gerichte des Kantons Genf zuständig.

Choose your Country